Tag 165-167 - Vom Gardasee und Nervenzusammenbrüchen

Drei Tage Hitze, drei Tage Italien und ein klitzekleiner Nervenzusammenbruch. Der fing an, als mein Busen am Pool aus dem Bikinioberteil rausgequetscht wurde, hatte seinen Höhepunkt als ich im Zimmer verzweifelt alle Bikinis und Badeanzüge anprobierte, frustriert den hässlichsten anzog, versuchte meinen Bauch einzuziehen, um schließlich am Pool in Tränen auszubrechen. Klingt lächerlich, war aber so. Mir ging's ja schon nicht gut, als ich feststellen musste, dass ich nicht mehr in eine ehemals lockere Jeans reinpasse. Das Bikini-Desaster hat mir jetzt aber den Rest gegeben.
Ich war noch nie super dünn, immer zufrieden, wenn nicht gar stolz auf meine Rundungen, aber was zu viel ist ist zu viel. Einen richtigen Plan habe ich noch nicht, aber das Ziel ist ganz klar: wieder in die Bikinis passen. Und in die Jeans. So. 

Bis auf den kleinen Zwischenfall war es ein sehr, sehr entspannter Kurzurlaub mit Essen und Trinken in Malcesine, Lazise und Riva. Nächsten Monat ist übrigens der FC Bayern dort - und wir haben uns über jedes Plakat gefreut...hihi... 
Wir waren eben echte Touris! Selbstverständlich haben wir auch Öl und Geewürze gekauft. Schwimmen war ich wieder nicht im Gardasee, dafür im Ledrosee. Und zwar direkt vom Tretboot aus. 

Ja, ich muss sagen, bis auf meinen Zusammenbruch, der mich nachhaltig beschäftigt, war es traumhaft!


















Labels: ,