Tag 144 - Gegen Aufregung hilft Ablenkung

Es ist der 24. Mai 2013, in München hat es kühle 9°C und ich bin mega aufgeregt. Morgen ist Finale. Gott bin ich aufgeregt. Dagegen hilft nur Ablenkung: Die Maniküre für morgen mit FC-Bayern-Herz steht, die ausgeliehenen Bücher sind zurück gegeben, neue habe ich gleich wieder mitgenommen und das neue Album "New York, Rio, Rosenheim" von den Sportfreunden Stiller höre ich in Dauerschleife (das gibt es übrigens gerade für 5 Euro(!!!) zum Download bei Amazon). Und jetzt? Weiter Sportis hören, ein bisschen lesen, die Herzfreundin V anrufen und ihr zum Geburtstag gratulieren und dann früh ins Bett gehen. Dazwischen noch ein wenig mit dem Froind zicken. Warten bis sich irgenwer wieder beruhigt. Morgen Mittag dann zum Weißwurscht-Frühstücks-Lunch zu den Eltern und am Abend auf die Theresienwiese. Aufregung!

Neue Bücher für Fräulein Berger

Heute gab es in der Bücherei Bücher, um die ich schon eine Zeitlang (teilweise Jahre) herumschleiche: "Im Land des roten Ahorns" von Claire Bouvier, auch wenn ich immer vom Froind ausgelacht werde, wenn ich mit Neuseeland-, Australien- oder Kanada-Romanen ankomme. 
"Der Winterpalast" von Eva Stachniak - die Geschichte der Katharina der Großen.
"Die Hexen von Salem Falls" von Jodi Picoult, muss gut sein, denn ich liebe eigentlich all ihre Bücher.

Sportfreunde Stiller "New York, Rio, Rosenheim"

Die Sportis und ich - eine Liebe die mit Wellenreiten und Novanta Quattro begann, ihren Höhepunkt mit Roque und ihren Tiefpunkt mit La Bum hatte - die Liebe ist wieder erblüht. Eine Hymne auf dich, auf mich und uns.

Fräulein Berger ist aufgeregt

Ich bin echt etwas durch den Wind... Im Hintergrund übrigens meine Einbürgerungsurkunde. Ich bin nämlich eine echte Bayerin (eingebürgert, aber das zählt).

Ach ja: Ihr könnt jetzt auch kommentieren, wenn ihr kein Blogger-Konto habt und auch gerne euer Hakerl bei "mag ich" - "mag ich nicht" setzen!

Labels: , , ,