Tag 140 - Wehmut

Wieder zurück in München, die Wohnung ist leer, der Froind kommt erst morgen wieder, ich doch ein wenig kaputt von dem Wochenende, entscheide mich, zuhause zu bleiben. Wirklich warm ist es auch nicht. Ganz wehmütig denke ich an Regensburg und aber auch an diese Wohnung. Es ist leider wirklich klar, dass wir/ich hier ausziehen müssen. Ich weiß nicht, ob die Brüder sich in der zwischen Zeit wieder vertragen haben, aber für mich sind zu viele Worte und Ansagen gefallen, die mir weh tun.
Daher habe ich jetzt auch meine komplette Deko aus den Gemeinschaftsräumen entfernt (außer in der Küche, da sie da einen praktischen Wert haben und die Kissen auf dem Sofa). Ja, das regt mich schon alles sehr auf. Vor allem da ich jetzt endlich meine eigenes Wohnzimmer im Zimmer habe. Ach. Ein paar Wochen oder Monate werde ich es ja noch genießen können, allerdings immer mit ein wenig Wehmut, wenn ihr versteht was ich meine. Gott sei Dank geht bald die Arbeit los, dann bin auch nicht mehr so viel hier - und wenn das Wetter mal mitmachen würde, wäre mein zweites Wohnzimmer ja sowieso der Englische Garten.
Jetzt wird in Wien getatortet - einer meiner Liebsten!

Ein wehmütiges Fräulein Berger
Fräulein Bergers Wohnzimmer
Fräulein Bergers neuer Schuhschrank



Labels: , ,