Tag 87 - Fräulein soll den Tag nicht vor dem Abend loben...

... Oder besser gesagt: nicht verfluchen! Der Morgen war nämlich gar, gar, gar nicht schön! Erst gab es Knatsch mit dem Freund und dann den Blick aus dem Fenster: Schnee. Viel Schnee.
Aber schon auf dem Weg zur U-Bahn stieg das Launebarometer an.

Erstens: Ein kleiner weißer Hund hat sich so irre im Schnee gewälzt, dass ich einfach lachen musste.

Zweitens: Der Verkäufer im Tabakwarenladen war so freundlich, dass ich auch gleich viel freundlicher war.

Drittens: Der Gedanke an Morgen ließ mich noch mehr Grinsen. Denn schon heute Abend geht es in den Münchner Süden zu meinen Eltern, um dann morgen in der Früh in den österlichen, jährlichen Familienurlaub anzutreten! Es geht mal wieder in die Toskana, obwohl wir eigentlich immer etwas neues anschauen wollen... Ich will nicht jammern, denn es ist dort wunderschön und sicherlich ein klitzekleines bisschen wärmer.

Viertens: Ich war heute sehr produktiv und habe tolle Stellen gefunden (Daumen drücken) und mich natürlich auch drauf beworben.

Fünftens: Ich verliere den Glauben an einen guten Job nicht. Allerdings an den Frühling...

Das Fräulein muss jetzt ihr Köfferchen packen und sich vom Freund verabschieden, sowie kurze Zeit vom Internet. Ab Montag bin ich wieder da - frisch, erholt, entspannt und glücklich!

Seid geherzt und Frohe Ostern!

Fräulein Berger


Fräulein Berger


Schnee am Gründonnerstag

Labels: , , ,